Ausstattung 1

AUSSTATTUNG ...

Mit unserer eigenen Institutsausstattung ermöglichen wir Ihnen die Lösung Ihrer Fragestellungen ...

Rasterelektronenmikroskop Camscan (REM)

Mit großer Tiefenschärfe und hoher Vergrößerung können Details auf Oberflächen und Bruchflächen klar dargestellt werden. Beispiele: Gewaltbrüche, Schwingungsbrüche, mechanische Oberflächenschäden, Herstellungsfehler im Inneren des Werkstoffs, Verschleiß, durch Fremdkörper verursachte Oberflächenschädigungen, Brüche aus kombinierter Beanspruchung, wasserstoffinduzierte Brüche, Thermische Trennungen, Angriff durch Schmelzen, Anschmelzen, Oberflächenbeläge usw ...

Energiedispersive Analyse Edax (EDX)

Oft sind Schäden auf einen Angriff von chemischen Elementen oder einer Kombination von mechanischer und chemischer Beanspruchung zurückzuführen. Mit der EDX-Analyse werden diese Elemente identifiziert und auch quantitativ dargestellt. Beispiele: Korrosion, Spannungs- und Schwingungsrisskorrosion, Erosionskorrosion, elektrochemische Korrosion, Angriff durch Gase, festkörperdiffusionsgesteuerte Korrosion, usw ...

Ausstattung 5

Wellenlängendispersive Analyse (WDX)

Die WD-Analyse ermöglicht im Vergleich zur ED-Analyse eine höhere Auflösung, bessere Nachweisgrenzen (je nach Element bis zu wenigen ppm) und die Identifizierung von leichteren Elementen (bis > Be). Damit sind deutlich kleinere Gehalte an Elementen identifizierbar.

Röntgenbeugungsanalyse Philips (RFA)

Der Nachweis von einzelnen chemischen Elementen reicht oft zur Klärung der Schadensursache nicht aus, da vielfach mehrere Elemente zu Phasen verbunden sind. Die Röntgenbeugungsanalyse dient zur Identifizierung einzelner Phasen (auch quantitativ) und ist damit ein bedeutendes Hilfsmittel zur erfolgreichen Schadensanalyse.

Metallographisches Labor

Makrodokumentation, Stereo- und Lichmikroskopie

Untersuchung metallischer Schliffe im Rasterelektronenmikroskop

 

[HOME] [INSTITUT] [LEISTUNGEN] [AUSSTATTUNG] [KONTAKT]